Aktuelle Rechtslage: Wann darf der Vermieter die Wohnung öffnen lassen?

Gepostet von Finance News am Apr 23, 2013 in Recht | Keine Kommentare

Vermieter und Mieter sollen in einem guten Verhältnis zueinander stehen, um das entsprechende Mietverhältnis bestmöglich mit Leben füllen zu können. Doch gerade die Thematik der Mietnomaden und anderer Problemfälle hat viele Vermieter aufschrecken lassen, weshalb die Beantwortung der Frage, wann denn ein Vermieter die vermietete Wohnung öffnen lassen kann, sehr wichtig ist.

Dabei einfach den Satral Schlüsseldienst zu rufen und diesen seine Arbeit machen zu lassen ist nämlich keinesfalls für den Vermieter möglich, denn ein solches Vorgehen würde strafrechtlich nämlich sogar als Hausfriedensbruch angesehen und entsprechend bewertet werden. Zwei Grundlagen für einen Besuch gibt es jedoch.

Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten

Das Ablesen der Heizung oder aber beispielsweise der Wasseruhren kann ein Grund sein, weshalb der Vermieter Zugang zur vermieteten Wohnung benötigt. Obgleich ein solches Verhalten und Vorgehen durchaus auch im Interesse des Mieters ist, kann jedoch dennoch der Vermieter nicht einfach die Wohnung öffnen lassen. Besonders wichtig ist dies auch hinsichtlich von Reparaturen, denn diese können ebenfalls ein Betreten notwendig machen, wenngleich in beiden Fällen ein Termin für das Betreten der Wohnung abgesprochen und abgemacht werden muss, da ansonsten ein unbefugtes Betreten des Vermieters vorliegend ist bzw. ein Schlüsseldienst die Wohnung nicht öffnen darf. In Sachen Reparaturen gibt es jedoch eine Ausnahme. Ist beispielsweise ein Wasserschaden vorhanden, welcher das gesamte Haus in seiner Gänze berührt und in Mitleidenschaft zieht kann bei Nichtauffinden des Bewohners zusammen mit Polizei und Schlüsseldienst die betroffene Wohnung geöffnet und betreten werden, so dass das vorhandene Eigentum geschützt werden kann.

Betreten bei einem schlimmen Verdacht

Das Mietverhältnis regelt nicht nur die Bezahlung der Mieter, sondern beispielsweise auch die Frage eines Untermieters, der Nutzung der Wohnung oder in Bezug auf das Halten eines Tieres. Wenngleich ein solcher Fund den vorhandenen Mietvertrag nichtig machen würde ist dennoch ein Eindringen und Betreten der Wohnung durch den Vermieter gesetzlich nicht erlaubt, da auch in diesem Fall ein Betreten erst nach Terminabsprache bzw. durch das Einlass gewähren möglich wird.

Der Vermieter darf nur in dringenden Notfällen durch die Polizei die Tür öffnen lassen. Alleine mit einem Zweitschlüssel oder unbefugt durch einen Schlüsseldienst stellt das unbefugte Betreten einen Hausfriendensbruch jeweils im Einzelfall dar.